bskopiefuld1 © 2014 . All rights reserved.

Blogstöckchen – Juni 2014

Ein Blogstöckchen also. Erstmal ist es in digitaler Anstupser oder ein Anreiz etwas von sich und dem was man hier so eigentlich macht  zu erzählen. Man bekommt von anderen Bloggern Fragen auferlegt die man dann halt ehrlich beantwortet. Ein einfacher kleiner Spaß. Mir hat Evelyn von modernhippie.de so ein Stöckchen zugeworfen und nach ein paar Wochen zieht es mich eben ans MacBook und ich fange dann mal  an zu schreiben:

1. Welches Erlebnis auf Reisen hat dich besonders geprägt?

Chaos und Nullplan bringen einen auch ans Ziel! Ich bin ein strukturierter, zielstrebieger Mensch, der eigentlich wissen muss, wie wo und wann man was macht. Es gab da in Australien z.B. die eine Sache in der wir die Planung für einen Ausflug nach Byron Bay eben Evelyn ( ja die von modernhippie.de ) überließen. Es war Byron Bayder 24.10.2009. Wir saßen morgens um 9:23 Uhr im Bus und das einzige was sie dabei hatte war ein Stk Papier auf der sie selber eine Karte von der Ostküste Australiens gemalt hatte. Thats it. Es endete damit, dass wir von Goldcoast mit dem Bus nach Twin Heads fuhren. Von dort mit dem Bus nach Murwilumba und dort hat uns freundlicherweise ein Bus, der einige Leute nach Sydney brachte, an der Ausfahrt vom Highway nach Byron Bay rausgelassen. An einer Tankstelle fragten wir dann so lange rum bis uns jemand mit in die Stadt nahm. Damit nicht genug, denn eine Unterkunft hatten wir immer noch nicht! Dabei hätte alles so einfach sein können. Seitdem versuche ich eigentlich immer alles selber in die Hand zu nehmen….

2. Wo hast du die beste Party gefeiert?

Into the wild

Das war wohl 2013 die Sensation White in der Amsterdam Arena. Von 20:00 – 6:00 feinste Musik, freies Essen und lecker Getränke im VIP Bereich. Auch genial war die Party im Cheeky Monkey in Byron Bay. An dem Abend war es uns egal, dass das Bier 9$ kostete. Es war wirklich gut!

3. Hast du dich auf Reisen schon mal verliebt? Falls ja, was ist daraus geworden?

Nein, bisher noch nicht. Und das ist auch gar nicht nötig, denn ich habe die richtige schon gefunden!

4. Deine Lieblingsstadt und warum?

Kapstadt

Im Ausland: Es steht unentschieden zwischen San Francisco und Kapstadt! Habe in beiden schon mehrfach Zeit verbracht und in beiden Städten ist es einfach so genial. Es ist sehr Alternativ, schöne Cafès gibt es in beiden und überall wo ma hinsieht gibt es etwas faszinierendes. Sei es StreetArt, eine Galerie oder einfach der Blick auf das Wasser. Natürlich ist auch in Kapstadt nicht alles Gold was glänzt. Es ist schon sehr auf die Touristen getrimmt. Unschöne ‚Viertel‘ gibt es aber in beiden. Auch wenn in San Francisco gerade nicht ein riesiges Township vor der Tür ist, so haben wir dort auch schon neben der Abgabestelle für saubSa Franciscoeres Fixerbesteck geschlafen und die Drogenleichen dort um Mitternacht gesehen. Ich liebe trotzdem beide!

In Deutschland gefällt mir meine kleine Heimatstadt doch am besten. Oder Hamburg vielleicht. Ich muss dringend mal hier vor Ort ein wenig rumfahren…

5. Welchen Ort willst du nicht so schnell wiedersehen?

Qumbu oder Mount Ayliff in Südafrika. Da kann man sich nicht wohlfühlen. Szenen wie aus Black Hawk Down haben sich dort auf den Straßen abgespielt, als wir 2013 da durch kamen. Genauso kann man aber auch sagen, dass ich nicht so gerne wieder in das kleine Dorf nähe Zwickau will, in dem wir mal Urlaub gemacht haben.

6. Die schlechteste Erfahrung, die du auf Reisen gemacht hast?

Insgesamt überwiegen die guten Erfahrungen natürlich. Aber beklaut zu werden oder wenn jemand unvorsichtig mit dem Equipment umgeht. Das nervt schon ziemlich. In Biarritz haben sie mein 2500€ XC Rad aus 3 Metern auf den Gepäckwagen fallen lassen. In den USA würde mein MacBook Pro ziemlich übel demoliert. Dazu Taxifahrer die einen ausnehmen und plötzlich Wucherpreise verlangen.

7. Das verrückteste/gefährlichste, dass du bisher gemacht hast?

Bright angel Trail

Den Bright Angel Trail zum Plateau Point im Grand Canyon bei gefühlt 45°C zu laufen war richtig dumm. 25 km und 2000hm waren schon anstrengend, wenn man danach auch noch 300 km zum nächsten Hotel fahren muss. Die Aussicht und einfach das man es geschafft hat waren es aber Wert. Wieder eine Sache von der Bucket List done!Plateau Point

Ansonsten würde ich nicht sagen, dass die Sachen gefährlich oder verrückt sind die wir bisher gemacht haben. Wir sind vielelicht ein wenig unkonventionell. 6600km in 12 Tagen ist doch machbar oder? Ich verbringe lieber 8 Std pro Tag im Auto als die irgendwo in einer Shopping Mall abzusitzen. Die Landschaft an einem vorrüberziehen zu sehen. Das ist für mich Urlaub!

8. Was machst du, wenn du dich unterwegs einsam fühlst?

Früher hätte ich gesagt, dass ich gerne alleine bin. Aber das hat sich gewandelt. Man sollte Erfahrungen auch teilen. Was gibt es besseres als nach ein par Jahren mal bei nem guten Glas Wein retrospektiv zu sagen: Hey weißt du noch als wir den Flug nach Sydney für den falschen Tag gebucht haben….?

Denke ansonsten hilft gute Musik, ein paar Bier und ein Telefon.

9. Reist du lieber alleine oder in Begleitung? Was macht die perfekte Begleitung aus?

Definitiv in Begleitung. Ich werde sehr schnell nachdenklich und deprimiert. Die perfekte Begleitung ist jemand der meine Interessen teilt und mit dem man mehr als 7 Wörter wechseln kann. Ich mag keine Stille und bin fast durchgehend mit etwas beschäftigt. Man sollte auch meine schlechten Witze über einen langen Zeitraum ertragen können.

Sa_2010

10. Hat sich dein Leben durch das Reisen verändert?

Definitiv. Man hat schließlich so viel zu erzählen. So viel gesehen und man selbst ist nur ein ganz kleines Männchen auf dieser riesigen blauen Kugel. Und man realisiert, wie gut es einem hier in Deutschland eigentlich geht und wie anders man hier lebt!

11. Nun unabhängig vom Reisen, aber wichtig – was ist dein Traum?

Träume erzählt man nicht. Träume lebt man! Ich will einfach nur glücklich sein und später von mir sagen können, dass ich es genau so nochmal machen würde!

Aus Mangel an Blogs denen ich selber folge kann ich das Stöckchen leider nicht weiterwerfen. Ich behalte es in Ehren…

One Comment

  1. Eve

    Andi, ich krümme mich gerade vor Lachen!!! An das Stück Papier, auf das ich die Ostküste Australiens gemalt hab, kann ich mich gar nicht mehr erinnern :D
    Bis auf die tote Schlange, die an einem Gehirntumor starb, fand ich alles recht lustig..wenn auch etwas zu chaotisch ;)
    Ich werde wohl nach San Francisco müssen, wenn es mit Kapstadt konkurrieren kann! Und wohin ich nicht will, weiß ich jetzt auch.
    Das mit dem alleine reisen sehe ich genauso. Es ist einfach so viel schöner, wenn man die ganzen Erfahrungen teilen kann.

    Danke für’s mitmachen :)

    LG
    Eve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Required fields are marked:*

*